Die Lehrkräfte der Schule nutzten die vorhandene technische Ausrüstung, um für das MALISA-Home-Projekt sowie für SchülerInnen und KollegInnen Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen.

Der Mangel an Gummizug wurde durch eine Spende von der Änderungsschneiderei Cam in Zell-Weierbach/Offenburg behoben.

Den Anfang machten die technischen Lehrkräfte direkt nach den Osterferien. Sie nähten insgesamt 60 Masken für MALISA-Home.


Dies wurde dann weiter ins Kollegium getragen und schließlich wurde ein wöchentlicher Termin zum Nähen der Masken eingeführt. Auch ein paar engagierte Schülerinnen beteiligten sich an dieser gemeinsamen Aktion.

Die Masken stehen nun in der Schule zum Verkauf bereit. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf geht an MALISA Home.

Artikel: Lena Semmler, Bilder: Kollegium.